Türkisches Generalkonsulat München

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Des Verübten Angriffs Von Israel Gegen Gaza , 18.07.2014

Nr. 243, 18. Juli 2014

Wir verurteilen zutiefst die intensivierten Gazastreifen-Angriffe von Israel durch Luftangriffe, Bodenoperation vom 17. Juli, die zu den Todesfällen und Verletzungen von einer zunehmenden Zahl von unschuldigen palästinensischen Zivilisten darunter viele Kinder und viele Frauen führten.

Israels Angriffe verursachen im Hinblick auf das Völkerrecht und das menschliche Gewissen unannehmbare verheerende Folgen für das Volk von Palästina. Israel muss sofort dieser Operation ein Ende setzen. Zwischen den Parteien sollen so schnell wie möglich Waffenstillstandsverhandlungen gestartet und ein nachhaltiger Waffenstillstand erreicht werden.

S.E. Ahmet Davutoğlu, Minister für auswärtige Angelegenheiten der Republik Türkei hat in diesem Prozess Kontakte mit zuständigen Gesprächspartnern und Amtskollegen, insbesondere mit S.E. Mahmoud Abbas, Präsident von Palästina und mit anderen palästinensischen Beamten, mit S.E. Ban Ki-moon, UN-Generalsekretär, S.E. Ijad Madani, OIC-Generalsekretär, S.E. John Kerry, US-Außenminister und S.E. Khalid, Bin Mohammed Al-Atiyyah, Außenminister von Katar durchgeführt. Darüber hinaus haben wir Initiativen gestartet, damit der UN-Sicherheitsrat, der UN-Menschenrechtsrat und die OIC sich versammeln und diese Angelegenheit diskutieren können.

Wir rufen die internationale Gemeinschaft, die internationalen Organisationen und insbesondere die Vereinten Nationen dazu auf, eine starke Reaktion auf die menschliche Tragödie im Gazastreifen aufgrund von Israels Aggression zu zeigen und unverzüglich die notwendigen Schritte für die Beendung dieser Angriffe zu ergreifen.

Die Türkei wird weiterhin ihre intensiven Bemühungen zur Schaffung eines nachhaltigen Waffenstillstands zwischen den Parteien durchführen und ihre starke Unterstützung für unsere palästinensischen Brüder und Schwester in dieser schwierigen Zeit bieten.