Türkisches Generalkonsulat München

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Antwort Von Tanju Bilgiç, Sprecher Des Außenministeriums, Auf Eine Frage In Bezug Auf Die Aussagen -hinsichtlich Der Operation „schutzschild Euphrat“- Des Us-verteidigungsministers, Pentagon Pressesprechers Sowie Vom Pressesprecher Des Weißen Hauses Und Vom Us-sonderbeauftragten Für Den Kampf Gegen Den Is , 30.08.2016

FA-31, 30. August 2016

Das Ziel von der Operation „Schutzschild Euphrat“ ist eindeutig. Die Operation wird auf der Grundlage des Rechts zur Selbstverteidigung, die sich auf das internationale Recht stützt und mit Respekt gegenüber der territorialen Integrität von Syrien gestartet wurde, solange fortgesetzt, bis das Terror-Unheil für türkische Staatsbürger, keine Unannehmlichkeiten mehr bereitet.

Wir erwarten von unserem Verbündeten USA, dass es seine Zusage in die Tat umsetzt. Vor der Operation -gegen das Stadtzentrum von Manbidsch- die im Juni angefangen hatte und die mittlerweile mit der Beseitigung der IS aus Manbidsch abgeschlossen ist, wurde uns von der USA zugesagt, dass nach der Operation keine Einheiten der PYD/YPG im Westen von Euphrat bleiben würden. Diesbezüglich erwarten wir von USA, dass es seine Zusage so schnell wie möglich realisiert.

Nach den Aussagen der US-Behörden, bezüglich des Ziels und des Umfangs der Operation „Schutzschild Euphrat“, wurden bei der US-Botschaft in Ankara, auf höchster Ebene, die notwendigen Maßnahmen eingeleitet und betont, dass solche Aussagen inakzeptabel sind und dass sie auch dem Recht der Bündnisschaft nicht passen würden.