Türkisches Generalkonsulat München

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Nr.: 91, 25. März 2017, Pressemitteilung Bezüglich Der Demonstration, Die Heute (25. März) In Der Schweizerischen Hauptstadt Bern Veranstaltet Wurde , 25.03.2017

Es wurde festgestellt, dass durch ein Spruchband, das heute (25. März) von den Angehörigen der Terrororganisation PKK und von ihren Unterstützern in der Schweiz während der Demonstration in der schweizerischen Hauptstadt Bern ausgebreitet wurde, in aller Öffentlichkeit dazu aufgerufen wurde, S. E. Recep Tayyip Erdogan, dem Präsidenten der Republik Türkei, nach dem Leben zu trachten.

Der vorläufige Geschäftsträger der schweizerischen Botschaft in Ankara wurde in unseres Ministerium einberufen und wir haben durch ihn und durch Demarchen unserer Botschaft in Bern den schweizerischen Behörden mitgeteilt, dass wir protestieren, diese Demonstration, die die Gewalt und den Terror offensichtlich fördert, erlaubt zu werden, und dass wir auffordern, hinsichtlich des betreffenden Verbrechens unverzüglich gerichtliche Vorkehrungen getroffen zu werden.

Die gerichtlichen und administrativen Schritte, die die eidgenössischen und örtlichen Behörden in der Schweiz in Hinsicht auf dieses öffentliche Verbrechen unternehmen werden, werden von unserem Ministerium nahe gefolgt und wir werden diesbezügliche Demarchen fortsetzen.

Es ist bedauerlich, dass in dieser inakzeptablen Begebenheit, die die Unterstützung des Terrors und der Terroristen bedeutet, den Demonstranten auch die Möglichkeit gegeben wurde, bezüglich dem bevorstehenden Referendum in der Türkei zu propagieren.

Mevlüt Çavuşoğlu, Außenminister der Republik Türkei, hat den Außenminister der Schweiz angerufen und ihm unsere Reaktion gegen diese abscheuliche Begebenheit zum Ausdruck gebracht.