Türkisches Generalkonsulat München

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Des Welttags Der Humanitären Hilfe , 19.08.2014

Nr. 271, 19. August 2014

Wegen des Bombenanschlags auf den Hauptsitz der Vereinten Nationen in Bagdad am 19. August 2003, bei dem 22 Mitarbeiter der Hilfsorganisation um das Leben kamen, wurde der 19. August als Gedenktag von der UN-Generalversammlung, als Welttag der humanitären Hilfe erklärt.

Unser Land, das bei dem Bereich der humanitären Hilfe, weltweit das drittgrößte Geberland geworden ist, gedenkt auch anlässlich des Welttags der humanitären Hilfe die Mitarbeiter der Hilfsorganisation, die während ihres Dienstes hingebend arbeiteten und ihr Leben verloren haben, mit Dankbarkeit und verurteilt die vor kurzem leider verstärkten Angriffe auf die Mitarbeiter der Hilfsorganisation.

Die Türkei, die als Gastgeber zum ersten Mal in der Geschichte den Humanitären Gipfel in 2016 veranstalten wird, sieht die Hilfen für die Menschen, die aufgrund von Naturkatastrophen, Kriegen, Armut und sozialen Konflikten in schwierigen Situationen sind, als eine humanitäre Mission und als ein Element, das für die Stabilität der internationalen Gemeinschaft bedeutend ist.

Mit diesem Verständnis wird die Türkei, die Beständigkeit für ihre führende Rolle in der Intervention für die humanitären Folgen der Krisen, die in einer großen internationalen Geographie und vor allem im Nahen Osten immer noch fort dauern, weiterhin bewahren.