Türkisches Generalkonsulat München

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Des Verübten Terroranschlags In Mali , 05.09.2014

Nr.286, 5. September 2014

Wir verurteilen den Terroranschlag, der am 2. September 2014 in der Stadt Kidal im Norden von Mali verübt wurde und zum Tod von 4 tschadischen Soldaten unter der Mehrdimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) und zur Verletzung von 15 Personen führte. Wir wünschen Allahs Barmherzigkeit auf diejenigen, die ihr Leben bei dem Angriff verloren haben, übermitteln unser Beileid an ihre Familien und die brüderlichen Völker von Mali und Tschad und hoffen auf eine baldige Genesung der Verwundeten.

In diesem kritischen Punkt des laufenden Dialogs- und Versöhnungsprozesses in Mali erwarten wir, dass so bald wie möglich die Täter dieser abscheulichen Angriffe auf die UN-Mitarbeiter verhaftet und vor Gericht gebracht werden.

Die Türkei, die von Anfang an jede Art von Unterstützung für die Schaffung des dauerhaften Friedens und der Stabilität in Mali sowohl bei ihren bilateralen Beziehungen und als auch bei den internationalen Plattformen leistet, wird weiterhin in der nächsten Zeit in Solidarität mit dem befreundeten und brüderlichen Volk von Mali sein.